Clubregatta

Die Feierabendregatta des DBYC

 

immer Freitag, immer ab 17:00, dann Skippers Meeting, danach individuelle Starts (ca. 17:30)

Offen für Mitglieder des DBYC und beste Freunde.

Die Länge der Wettfahrten ist so ausgelegt, dass die Boote nach einer Stunde wieder im Hafen sein können.

Start und Ziel:

Start und Ziel ist immer zwischen den Fahrwassertonnen 16 (rot) und 15 (grün) vor dem DBYC.

Die dadurch gebildete Linie ist zum Start nach Norden oder nach Süden zu queren. Für den Zieldurchagng ist diese i.d.R. in der gleichen Fahrtrichtung zu queren.

Wertung:

Die Wertung erfolgt nach Yardstick.

Mit dem Queren der Linie beginnt und endet die individuelle Zeitnahme des einzelnen Bootes.

Der Einsatz einer Stoppuhr wird empfohlen.

Ebenso der Einsatz einer Smartphone basierten Tracking Software, wie raceQs, Twindoo, evtl. SAP.

Für die Auswertung wird “Microsoft Excel Online” mit einem speziellen allen Teilnehmenden zugänglichen Zugang eingesetzt. Idealerweise hat dafür jeder die Smartphone App “Microsoft Excel” für Android oder iOS installiert. Eine Auswertung aif PC oder Mac mit einem Browser der Wahl ist natürlich auch möglich.

Yardstickzahlen:

14ft, 88
SZV, 107
Nimbus-30, 107
Taifun, 109
IF-Boot, 112
Nordborg-26, 113
Folkeboot, 114
Randmeer, 115
Pirat-Tour, 116
OK, 116

Wenn genügend Erfahrungswerte vorliegen, werden diese Zahlen bei Bedarf angepasst.

Bahnmarken:

sind die oben erwähnte Fahrwassertonnen 16 und 15, desweiteren die in Richtung Imchen liegenden Fahrwassertonnen 18 (rot) und 17 (grün), die kurz davor liegende Weiße Tonne, die Berliner Regattatonnen 4 (im Großen Fenster) und 5 (vor Lindwerde), beide blass-gelb.

Kurse:

Festgelegt sind folgende Basis-Kursschema:

  • “The Sausage” zwischen 18, 17 und 5 – eine Runde,
    für SW und NO Winde
  • “Two Beats” um die 4 und 5 oder Weiß – zwei Runden,
    für NW und SO Winde
  • “South Triangle” um die 4, Weiß, 15 – zwei Runden,
    für W und O Winde *
  • “North Triangle” um die 5, 4, 15 – zwei Runden,
    für N und S Winde ** je nach Windrichtung variert die Reihenfolge
    der ersten beiden Bahnmarken

 

Auswertung:

hier geht es (testweise) zur Auswertungs Tabelle

Karte (ja, die Texte sind arg klein .. kommt noch …):

 

 

Lauf 1, 25.06.

Name Boot YS Gesegelt Berechnet
1 Willi IF-Boot 113 1:06:20 0:58:42
2 Christian OK 116 1:10:12 1:00:31
3 Hermann Nordborg 26 114 1:11:00 1:02:17
4 Thomas IF-Boot 113 1:17:23 1:08:29

Lauf 2, 02.07.

Name Boot YS Gesegelt Berechnet
1 Philipp SZV 107 0:47:09 0:44:04
2 Christian OK 116 0:52:36 0:45:21
3 Niklas OK 116 0:53:52 0:46:26
4 Willi IF-Boot 113 0:55:46 0:49:21
5 Uwe IF-Boot 113 0:56:06 0:49:39
6 Thomas IF-Boot 113 1:03:01 0:55:46

Lauf 2 im Tracker (OK):

raceQS Tracker Smartphone

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lauf 3, 09.07.

Name Boot YS Gesegelt Berechnet
1 Philipp Laser 113 0:48:13 0:42:40
2 Niklas OK 116 0:50:17 0:43:21
3 Jon SZV 107 0:46:31 0:43:28
4 Uwe IF-Boot 112 0:52:01 0:46:27

Lauf 4, 16.07.

Name Boot YS Gesegelt Berechnet
1 Jon SZV 107 0:59:44 0:55:50
2 Niklas OK 116 1:12:35 1:02:34
3 Hermann Nordborg 26 113 1:14:00 1:05:29
4 Tom IF-Boot 113 1:16:41 1:07:52

Lauf 5, 23.07.

Rang Name Boot YS Gesegelt Berechnet
1 Philipp Laser 113 1:05:15 0:57:45
2 Niklas OK 116 1:07:30 0:58:11
3 Michael SZV 107 1:16:04 1:11:05

Lauf 6, 30.07.

Rang Name Boot YS Gesegelt Berechnet
1 Martin Rommel Sp. 107 0:42:13 0:39:27
2 Uwe IF-Boot 113 0:48:44 0:43:08
3 Willi IF-Boot 113 0:51:30 0:45:35
4 Thomas IF-Boot 113 0:51:45 0:45:48
5 Hermann Nordborg 26 113 0:52:05 0:46:05
6 Christian OK 116 0:57:14 0:49:20
7 Jon SZV 107 0:53:15 0:49:46
8 Philipp Laser 113 1:00:20 0:53:24
9 Andre Sylphe 113 1:07:00 0:59:18
10 Nikolai Laser 113 1:08:41 1:00:47
11 Andrew Bosun 125 1:32:00 1:13:36

Lauf 7, 06.08.

Lauf 8, 13.08.

Lauf 9, 20.08.