Int. Berliner Meisterschaft (SZV)

Berlins Meisterschaft für die Schwertzugvogel Klasse

Update 11.06.:

Entgegen dem Update vom 06.06. empfehlen wir nun doch auch das Tragen von Masken, wenn die Mannschaft nicht aus einem gemeinsamen Haushalt kommt (Quelle: Senatskanzlei). Aus prinzipiell gleicher Quelle stammt jedoch auch die Information, dass Wettkämpfe im Freien mit Testpflicht zulässig sind. Masken werden darin nicht erwähnt.

Tests nach dem Vier-Augen-Prinzip müssen protokolliert werden: Ein Formular dafür stellt der LSB hier zur Verfügung. Bitte mit eigenem Namen vorausgefüllt mitbringen. Die Aufsichtsfunktion wird von der Wfl. wahrgenommen. Als Testzeitpunkt planen wir den Samstag 11:00. Somit ist dieser auch noch am Sonntag um 10:00 gültig.

Wie schon in der E-Mail Einladung ausgeführt, sind wir am Samstag auf Selbstversorgung am Grill angewiesen. Das betrifft alle Komponenten wie Grillkohle, Fleichliches und nicht-Fleischliches, Getränke, Messer, Gabel und Teller.

Maskenpflicht besteht hingegen beim Betreten des Vereinsheims des DBYC. Die Dusch- und Umkleideräume dürfen von nicht mehr als zwei Personen gleichzeitig genutzt werden.

Update 06.06.:

Basierendauf den Angaben in FAQ des Berliner LSB heben wir die unten beschriebene Maskenpflicht während der Sportausübung auf.

Es besteht aber für die gesamte Dauer der Regatta eine Testpflicht. Der Nachweis einer vollständigen Impfung genügt dieser Testpflicht.

Direkt oberhalb des DBYC liegt die nächstgelene Teststelle Havelhöhe.

Update 25.05.:

Hoffnung macht der Berliner Stufenplan

Zur Lage:

Nachdem der DBYC am 1. Mai die rechtliche Möglichkeit einer Segelsportveranstaltung ausgelotet hat, spricht nichts grundsätzlich gegen die geplante Meisterschaft.

Vorläufig machen wir innerhalb dieses Konzeptes den Berliner Booten die Auflage einer inversen Residenzpflicht – also die Anreise auf dem Wasserweg vom eigenem Heimatverein aus.

Angesichts der Unsicherheit mit der dieses Vorhaben besetzt ist, verzichten wir auf ein Startgeld und leider auch auf Ehrengaben. (Die Meisterschaftsplaketten des Berliner Seglerverbandes reichen wir gegebenenfalls nach)

Es gelten diese Auflagen für die Besatzungen: Ein-Haushalt oder max. zwei Personen aus verschiedenen Haushalten, die einen Mindestabstand von 150 cm einhalten müssen. Basierend auf der Annahme, dass dieser nicht durchgängig einzuhalten ist, ordnen wir das Tragen einer medizinischen “FFP2” Maske (siehe § 9, Satz (4) der Berliner Infektionsschutzverordnung vom 13.04.2021) auf solchen Booten als Ersatzmaßnahme zur Verhinderung der Übertragung des SARS-CoV-2 Virus an.

Es wird keinerlei Aktivitäten auf dem Gelände des DBYC anlässlich der Veranstaltung geben – Segeln pur!

Zur Ausschreibung und zur Meldung: raceoffice.org/IBM

E-Mail: racing@dbyc.eu