Verein

Welcome aboard — Willkommen an Bord, deutsch oder englisch, der DBYC ist ein bi-nationaler Segelverein, hervorgegangen aus dem früheren Alliierten-Club “Berlin-British Yacht Club” (BBYC). Oberstes Ziel ist, den Segelsport sowie die freundschaftlichen Kontakte zu englischsprachigen Seglern oder am Segelsport Interessierten in und außerhalb von Berlin zu fördern. Die Mitglieder des DBYC sind Deutsche, Briten, Amerikaner oder gehören weiteren Nationen an.

Hier ist vieles möglich: Segeln oder Sonnenbaden, sportliches oder entspanntes Freizeitsegeln sowie Regattasport, etwa die jährliche “Tripartite-Regatta” mit den anderen ehemaligen Alliierten-Clubs, den Franzosen und den Amerikanern. Und besonders wichtig, die Jugendarbeit läuft unter dem Motto “Kleiner Verein ganz groß für kleine Leute”.

Die traditionelle Gastfreundschaft wird auch vom DBYC fortgesetzt. Die Berliner Wassersportlerinnen und Wassersportler sind ebenso wie die “Landratten” jederzeit herzlich willkommen, um den schönsten Ausblick und die deutsch-britische Gastronomie auf dem Clubgelände für eine ausgedehnte Pause zu genießen.

Last but not least ist der DBYC ein wenig stolz darauf, ein Stück Berliner bzw. Westberliner Geschichte zu verkörpern und besonders an die schweren Jahre der Blockade zu erinnern. Von diesem Gelände aus haben die Westalliierten unzählige lebenswichtige Transporte in die Stadt verladen. Die Erinnerung an diese Leistungen wollen wir aufrechterhalten, sie sind wesentlich für die Kontinuität und Zukunft des “Deutsch Britischen Yacht Clubs”.